Qualifikationen VPZ-Mitglieder

Dem Verband der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten der Zentralschweiz VPZ gehören Fachleute an, die eine fundierte psychologische und psychotherapeutische Ausbildung abgeschlossen haben. Psychotherapeutinnen qualifizieren sich für ihren Beruf mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium in Psychologie. Deshalb führen die meisten in der Berufsbezeichnung ihren akademischen Titel (lic.phil., MSc, Dr.phil. oder Dipl. Psych.) oder Fachhochschultitel (FH) an. Ihre spezifische Qualifikation erwerben sie sich in einer mehrjährigen psychotherapeutischen Zusatzausbildung an einem anerkannten Ausbildungsinstitut der gewählten psychotherapeutischen Richtung. Diese Ausbildung umfasst die theoretische und die praktische Vertiefung der gewählten Methode, eine eigene Psychotherapie in dieser Methode sowie die Kontrolle der therapeutischen Arbeit durch Supervision. Die Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten verfügen über einen eidgenössisch anerkannten Titel.

Unsere Mitglieder sind von einem der Schweizerischen Psychologie- und Psychotherapieverbände anerkannt. Die Verbandsmitgliedschaft zeigt sich oft mit folgenden Abkürzungen. Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sind verpflichtet, das Berufsgeheimnis zu wahren und die Schweigepflicht einzuhalten für alles, was ihnen in der Berufsausübung anvertraut wird.
Aktuelle Hinweise:

Kri­sen­in­ter­ven­tion für Stu­die­ren­de, HIV und Aids, Pal­lia­tive Care, Schwang­er­schaft und Ge­burt - zu die­sen und an­de­ren The­men fin­den Sie Lis­ten von
» spe­zia­li­sier­ten Psy­cho­the­ra­peu­tin­nen und Psy­cho­the­ra­peu­ten

Un­ser Psy­cho­the­ra­pie­füh­rer kann on­line von un­se­rer Web­site he­run­ter­ge­la­den wer­den:
» Psychotherapieführer